#100 Soziale Verantwortung der Medien mit Sophie Rymarczyk: Einblicke in die Transformation von RTL

In dieser Episode beim CULTiTALK spricht Georg Wolfgang mit Sophie Rymarczyk über die Bedeutung von Vielfalt und Authentizität in den Medien, das crossmediale Denken bei RTL und die Herausforderungen und Chancen, die damit einhergehen. Sie betonen beide die Verantwortung der Medien, sensible Themen ausgewogen zu behandeln, und diskutieren die notwendige Weiterentwicklung der Medienlandschaft hin zu mehr Inklusion und Diversität.

Über Sophie Rymarczyk

Sophie Rymarczyk, Director Crossmedia bei RTL Deutschland, ist von klein auf fasziniert von der Welt des Fernsehens und was die damals eckige Flimmerkiste alles mit sich bringt. Heute, einige Jahre, einige Jobs später, ist sie immer noch begeistert von der Medienwelt und setzt sich vor allem für Haltungsthemen ein und wie Unternehmen Inhalte noch größer werden lassen können.

Über die Episode

In dieser fesselnden Episode des CULTiTALK begrüßt Georg Wolfgang Sophie Rymarczyk, die bei RTL als Director Cross Media tätig ist. Georg beginnt die Unterhaltung, indem er seine persönliche Geschichte teilt und erläutert, wie die Herausforderungen seiner schwerstbehinderten Tochter ihn dazu gebracht haben, sich intensiv mit Behinderungsthemen auseinanderzusetzen. Er betont die Bedeutung, Menschen mit Behinderungen als vollwertige Individuen zu behandeln.

Sophie Rymarczyk berichtet von ihren Themenwochen bei RTL, wie der Woche der Vielfalt, die darauf abzielen, Menschen zu informieren und Verhaltensänderungen anzuregen. Sie spricht darüber, wie sie mit Begeisterung eine Vielzahl von Fernsehformaten konsumiert, von Reality-Shows bis hin zu Dokumentationen und Nachrichten. Ursprünglich wollte Sophie vor der Kamera stehen, entschied sich jedoch letztlich dafür, hinter der Kamera zu arbeiten, wo sie ihre Faszination für das Fernsehen ausleben kann.

Ein zentrales Thema dieser Episode ist die Bedeutung von Vielfalt und sozialer Herkunft. Sophie erzählt von ihrer familiären Geschichte mit Migrationshintergrund und wie diese ihre Sichtweise geprägt hat. Beide, Georg und Sophie, diskutieren die Darstellung von Authentizität und Vielfalt in den Medien und kritisieren, dass zu oft nur Erfolgsgeschichten von Menschen aus schwierigen Lebensumständen gezeigt werden.

Georg und Sophie sprechen darüber, wie sich die Medienlandschaft in Deutschland wandelt und immer mehr Vielfalt und Akzeptanz gefordert wird. Sophie erläutert die Bemühungen ihres Unternehmens, Vielfalt und Inklusion in ihren Programmen zu integrieren und betont die Wichtigkeit, das ganze Jahr über Vielfalt zu repräsentieren, nicht nur während spezieller Fokusthemenwochen.

In ihrem Gespräch geht es auch um die Herausforderungen und den Druck, den Sophie in ihrem Job empfindet, vor allem in sensiblen Themenbereichen. Sie schätzt das Feedback des Publikums und betont die Wichtigkeit offener Kommunikation und Vertrauen im Team. Georg schließt die Episode mit der Feststellung, dass das Gespräch seine Perspektive auf RTL und lineares Fernsehen verändert hat.

Alle Links zu Sophie Rymarczyk:

LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/sophie-rymarczyk-3bb98112a/

Unternehmen: https://company.rtl.com/de/